Dauerhafte Perspektive für Montessori Kindergarten auf der Waldau

Degerloch ist mit Kitaplätzen unterversorgt und jetzt droht auch noch der Verlust der 60 Kitaplätze im Montessori Kindergarten auf der Waldau, weil die Genehmigung Ende 2025 ausläuft. Wir wollen den Weiterbetrieb der Einrichtung sicherstellen und allen Beteiligten - dem Trägerverein, den Eltern und den Erzieher*innen - Planungssicherheit geben. Deshalb fordern wir die Verwaltung auf, im Ausschuss für Stadtentwicklung und Technik am 18.06.2024 darzustellen, wie dem Montessori Kindergarten eine dauerhafte Perspektive gegeben werden kann.


Interfraktionell: Sportförderung für alle Menschen in Stuttgart

In den Beratungen zum Doppelhaushalt 2024/2025 haben wir umfangreiche Mittel für neue Stuttgarter Sportförderrichtlinien beschlossen. Die neue Förderung haben wir in einem breiten Prozess mit der Stuttgarter Sportszene, der Verwaltung und den Gemeinderatsfraktionen erarbeitet. Dabei haben wir uns auch viel mit der Frage beschäftigt, wie wir die Teilhabe an Sport und Bewegung von Gruppen stärken, die in diesem Bereich bisher unterrepräsentiert sind, damit alle Menschen in Stuttgart gleichermaßen von der Sportförderung profitieren. Wir beantragen, die Sportförderrichtlinien entsprechend zu ergänzen, um gleichen Zugang zu Sport und Bewegung für alle Menschen in Stuttgart zu schaffen.


Quo vadis Kita: Auf der gemeinsamen Suche nach dem besten Weg

Der Mangel an Fachkräften im Kita-Bereich hat zu einer zunehmenden Unterversorgung der Kinder im Vorschulalter geführt. Um mehr Bildungsgerechtigkeit herzustellen hat die Stadt Stuttgart einen Prozess begonnen, durch welchen unter Einbeziehung aller Beteiligten Potenziale und alternative Betreuungsformen im Kita-Bereich ausfindig gemacht und diskutiert werden sollen. Beim ersten Kita-Forum am 26.02.2024 waren das Verständnis für die aktuelle Situation und die Motivation, einen Beitrag zu mehr Bildungsgerechtigkeit zu leisten, hoch. Gleichzeitig gab es auch viele Bedenken und offene Fragen.
Wir haben einen Fragenkatalog an die Verwaltung erarbeitet, dessen Beantwortung für mehr Klarheit und Transparenz bei allen Beteiligten sorgen soll.


Interfraktionell: Zweiter Versuch: Stuttgart setzt ein Zeichen für eine menschliche Flüchtlingspolitik

Am 26. Mai 2023, also vor über einem halben Jahr, haben die unterzeichnenden Fraktionen den folgenden Antrag gestellt: "Stuttgart setzt ein Zeichen für eine menschliche Flüchtlingspolitik". Dieser Antrag wurde am 15.12.2023 vollkommen unangemessen von der Verwaltung beantwortet (siehe Antragstext). Alles in Allem ist in der Antwort des Oberbürgermeisters keine Bereitschaft erkennbar, sich konstruktiv um das Anliegen zu kümmern, dass dem im Antrag formulierten Mehrheitswillen des Gemeinderates Genüge getan werden kann.

Deshalb fordern wir zusammen mit den Fraktionen von SPD, Die FrAKTION, Puls sowie Einzalstadträtin Sibel Yüksel die Verwaltung erneut auf, hier endlich zu einem Ergebnis zu kommen.


Unterkünfte für Geflüchtete – Sporthallen sind die allerletzte Wahl

Geflüchtete in Stuttgart zu beherbergen, ist für uns ein Gebot der Menschlichkeit und unsere humanitäre und gesetzliche Pflicht. Die vielen Krisen und Kriege in der Welt lassen die Zahlen der unserer Stadt zugewiesenen Geflüchteten immer weiter steigen. Bereits 2015/2016 mussten Sporthallen als Notunterkünfte für Geflüchtete genutzt werden. Und jetzt stehen wir wieder kurz davor. Dabei dürfen Hallenbelegungen nur die allerletzte Option sein, denn sie sind als Unterbringungsform für alle Beteiligten denkbar schlecht geeignet: Schul- und Vereinssport müssen entfallen bzw. auf andere Räumlichkeiten ausweichen, die Geflüchteten leben beengt und die Betreuung durch die Haupt- und Ehrenamtlichen ist erschwert. Die Belegung von Sporthallen – insbesondere von Schulsporthallen – kann nur die allerletzte Wahl sein. Wir fordern die Verwaltung auf, vorrangig alternative Standorte und Leerstände zu prüfen, die Kapazitäten in den bestehenden Gemeinschaftsunterkünfte möglichst voll auszuschöpfen und bereits beschlossene Standorte schneller voranzubringen.


Haushalt 2024/2025: Maßnahmen zur Personalgewinnung und -erhaltung im pädagogischen Bereich des Jugendamtes

GRÜNER Antrag für den Doppelhaushalt 2024/2025 zum Themenschwerpunkt „Kinder, Jugendliche und Familien“.


Haushalt 2024/2025: Frageantrag: Unterbringung von in Obhut genommenen Kindern

GRÜNER Antrag für den Doppelhaushalt 2024/2025 zum Themenschwerpunkt „Kinder, Jugendliche und Familien“.


Haushalt 2024/2025: Geschwisterclub im Kindergästehaus unterstützen

GRÜNER Antrag für den Doppelhaushalt 2024/2025 zum Themenschwerpunkt „Kinder, Jugendliche und Familien“.


Haushalt 2024/2025: Weiterführung und Ausbau bestehender Maßnahmen zur Integration von Geflüchteten

GRÜNER Antrag für den Doppelhaushalt 2024/2025 zum Themenschwerpunkt „Soziales Stuttgart“.


Haushalt 2024/2025: Weiterentwicklung von Quartiersprojekten - Kooperative Gestaltung des Sozialraums, Vermittlung und Vernetzung

GRÜNER Antrag für den Doppelhaushalt 2024/2025 zum Themenschwerpunkt „Soziales Stuttgart“.


Haushalt 2024/2025: Ausbau der Beratungsangebote für ältere Menschen und Angehörige

GRÜNER Antrag für den Doppelhaushalt 2024/2025 zum Themenschwerpunkt „Soziales Stuttgart“.


Haushalt 2024/2025: Ausbau der städtisch geförderten Deutschkurse mit Kinderbetreuung ab 2024

GRÜNER Antrag für den Doppelhaushalt 2024/2025 zum Themenschwerpunkt „Soziales Stuttgart“.


Haushalt 2024/2025: Budget Strategische Sozialplanung – Für eine soziale und chancengerechte Stadt

GRÜNER Antrag für den Doppelhaushalt 2024/2025 zum Themenschwerpunkt „Soziales Stuttgart“.


Haushalt 2024/2025: Haushaltspaket Inklusion 4.0

GRÜNER Antrag für den Doppelhaushalt 2024/2025 zum Themenschwerpunkt „Soziales Stuttgart“.


Haushalt 2024/2025: Neue Vorhaben für Geflüchtete mit besonderem Schutzbedarf

GRÜNER Antrag für den Doppelhaushalt 2024/2025 zum Themenschwerpunkt „Soziales Stuttgart“.


Haushalt 2024/2025: Abwassermonitoring für bessere Suchtprävention

GRÜNER Antrag für den Doppelhaushalt 2024/2025 zum Themenschwerpunkt „Soziales Stuttgart“.


Haushalt 2024/2025: Anschaffungskosten für Erstellung zentraler Platzbörse/Wohnplatzvermittlung für Pflege-Wohngemeinschaften

GRÜNER Antrag für den Doppelhaushalt 2024/2025 zum Themenschwerpunkt „Soziales Stuttgart“.