Wir verstärken Vielfalt!

Echte Vielfalt, ihre Akzeptanz, ja das Feiern unserer Unterschiede und Gemeinsamkeiten als Menschen bereichern unser aller Leben. Wir Grünen im Stuttgarter Rathaus stehen für eine Gesellschaft, in der jede und jeder sicher und selbstbestimmt leben und lieben kann. Um den lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, transgender, intersexuellen und queeren Menschen (LSBTTIQ) in unserer Stadt eine Stimme zu geben, ihre Anliegen und Bedürfnisse sichtbar zu machen und die LSBTTIQ-Themen in der Stadtgesellschaft zu verankern, haben wir uns stark gemacht für einen Arbeitskreis LSBTTIQ bei der Stadt Stuttgart. Seit 2014 macht dieser das Thema „sexuelle und geschlechtliche Vielfalt“ auch in den politischen Gremien durch sachkundige Einwohner*innen und beratende Mitglieder, z.B. im Jugendhilfeausschuss, im Beirat für Gleichstellungsfragen und im Internationalen Ausschuss sichtbar.

 

Zusammen mit Gleichstellungsbeirat haben wir es geschafft, dass der Genderstar nun endlich in offiziellen Dokumenten der Stadt Stuttgart benutzt wird, und nun auch Menschen, die sich weder dem männlichen noch dem weiblichen Geschlecht zuordnen lassen, endlich abgebildet sind. Denn wir finden: Sprache ist die Grundlage unserer Gedanken. Hier geht’s zur unserer Pressemitteilung

 

Rechtzeitig zum diesjährigen Christoper Street Day, der coronabedingt neue Wege ging, unter dem Motto „Vielfalt braucht Verstärkung“ haben wir in den grauen Alltag hinein Zeichen gesetzt – große bunte Regenbogen für die Vielfalt. Lest hier unseren Antrag

 

Die LSBTTIQ-Emanzipationsbewegung hat in den vergangenen Jahren mit Beharrlichkeit und dank engagierter Unterstützenden aus allen Teilen der Gesellschaft viele wichtige Etappen in Bezug auf Gleichberechtigung, Sichtbarkeit und Akzeptanz erreicht. Dies haben wir in den vergangen Haushaltberatungen mit 60 000 Euro unterstützt beispielsweise für die Förderung von Informationsveranstaltungen. Wir freuen uns, dass so Anfang Septemer bereits der 2. Trans-Pride-Day in Stuttgart stattfinden konnte. Hier geht’s zum LSBTTIQ-Haushaltpaket

 

Ganz im Sinn der „Vielfaltsverstärkung“ beteiligen wir uns auch am diesjährigen CSD-Kulturfestival mit einer Diskussionsrunde zum Thema: „TABU. Und die Entwicklung über Tabubruch und Provokation zur Akzeptanz“. Mit Vielfalts-Verstärker*innen aus der Stuttgarter Community sprachen wir darüber, welchen Weg zur Vielfalt die Stadt genommen hat und welche Schritte noch zu gehen sind. Wie kann LSBTTIQ noch stärker und sichtbarer Teil des Lebens in unserer Stadt werden? Hier ein paar Impressionen der Veranstaltung …

 

 

 

 

Verwandte Artikel