Raphaela Ciblis

Persönliches

Geboren wurde ich im Februar 1958 in der St. Anna Klinik in Stuttgart
Bad-Cannstatt, meine Mutter war aus Mainz, mein Vater Lette aus Riga. Ich
habe also, wie so viele Menschen hier, einen Migrationshintergrund.
Aufgewachsen bin ich am Lederberg, danach habe ich in Feuerbach, Heumaden,
Plieningen und am Killesberg gewohnt, seit über 14 Jahren fühle ich mich in
Stuttgart Mitte am wohlsten. Ich liebe das urbane Treiben der Großstadt, das
Flirren der Lichter und die vielfältige, offene Stadtgesellschaft. In meiner
Stadt habe ich so viel erlebt, ich könnte eine ganz eigene Stadtführung
machen … ein Höhepunkt war sicher 1977 der Auftritt als Sängerin mit meiner
Rockband Cannock im Vorprogramm von AC/DC im Gustav Siegle Haus.
Bevor ich in die Grundschule kam habe ich bereits die John Cranko
Ballettschule besucht, später das private Mädchengymnasium St. Agnes, bin
dann aufs Paracelsus Gymnasium in Hohenheim gewechselt. Ich entschied mich
für die sozialpädagogische Ausbildung am Fröbelseminar, arbeitete mit Kindern
und Jugendlichen und entwickelte neue pädagogische Konzepte.
Mit der Geburtsstunde des Privaten Rundfunks in Baden-Württemberg Ende der
80er Jahre hatte ich die Chance zum Quereinstieg in den Medienbereich
ergriffen. Als Redakteurin und Moderatorin konzipierte ich neuartige
Sendeformate, bekam dafür 1991 einen Hörfunkpreis der Landesanstalt für
Kommunikation verliehen. Vielleicht erinnern sich ja manche noch an meine
Talksendung bei Antenne 1 am Sonntagabend …
2004 übernahm ich die Bereichsleitung Presse und Promotion beim
Tourneeveranstalter Moderne Welt. Hier organisierte und moderierte ich
Pressekonferenzen, Interviews und Sendereisen für die internationalen
Künstler*innen aus dem Musik- und Showbusiness, brachte sie in die großen TV
Sendungen.
Heute bin ich Geschäftsführerin der Moderne Welt GmbH und kreiere innovative
Konzepte für Veranstaltungen, die ich auch moderiere.
Gleichzeitig erlebe ich als Vorsitzende der Talentstiftung Henning Tögel
verschiedene Ebenen gesellschaftlichen Engagements in der Stadt.

Politisches

Eine Grünen Wählerin war ich schon immer – das Menschenbild, der Einsatz für
Natur und Umwelt hatten mich von Anfang an überzeugt. Mit dem brennenden
Wunsch, mich für meine Stadt zu engagieren, wurde ich aktives Parteimitglied
der Grünen.
Hier erlebe ich, was Basisdemokratie bewirken kann. Die Mitglieder können
sich direkt einbringen, es wird konstruktiv und respektvoll um die besten
Lösungen gerungen. Konkretes Gestalten ist möglich.
Im Sommer 2016 wurde ich zur Kreisvorsitzenden der Grünen Stuttgart gewählt,
2018 bekam ich erneut das Vertrauen ausgesprochen. Das gibt Kraft und
Rückenwind, mich noch intensiver für meine Stadt, für ein grünes Stuttgart
einzusetzen. Die Wahl in den Stuttgarter Gemeinderat am 26. Mai 2019 erfüllt
mich mit großer Freude. Ich nehme diese Verantwortung sehr ernst und bin
dankbar für das große Vertrauen. Mein Amt als Kreisvorsitzende habe ich im
Juli 2019 nieder gelegt, um mich mit ganzer Kraft meinen neuen Aufgaben als
Stadträtin widmen zu können.