Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.

Den Neckar der Natur zurückgeben

Zugwiesen_01
Zugwiesen_02
Zugwiesen_03
Zugwiesen_04
Zugwiesen_05
 
Zugwiesen_06
Zugwiesen_07
Zugwiesen_08
Zugwiesen_09
Zugwiesen_10
 
 

Man findet selten einen Abschnitt eines großen Flusses, der der Natur überlassen ist. Auch in Stuttgart ist der Neckar weitestgehend zugebaut. Die Absicht, den Stuttgartern den Neckar wieder zugänglich zu machen, gibt es unter dem Label „Stadt am Fluss“ schon seit über zehn Jahren. Bis auf einige kleine Projekte konnte bisher nicht viel umgesetzt werden. Deshalb radelten die grünen Stadträte und Stadträtinnen Clarissa Seitz, Andrea Münch, Gabriele Munk und Michael Winter, begleitet von BUND Geschäftsführer Gerhard Pfeifer, am 14. Juni zu den „Zugwiesen“ in Ludwigsburg, um sich ein Projekt in großem Stil anzuschauen.
Über knapp zwei Kilometer erstreckt sich eine Auenlandschaft, wie man sie vor vielen Jahrzenten an den Flüssen Europas bestaunen konnte. Neben dem Neckar wurde eine Landschaft geschaffen mit einem Umgehungsgerinne, das als Fischaufstieg dienen soll. Dort gibt es Stillgewässern als Laichorte und Kinderstube für die gewässertypischen Tierarten und flach gestalteten Uferzonen mit Gehölz- und Strauchbepflanzung.
Barbara Klein erklärt die Bedeutung der Zugwiesen für die Tier- und Pflanzenarten, die sich mit dieser Umgehung der Poppenweiler Schiffschleuse wieder besser fortpflanzen und leben können. Die Stadträte staunen, bei dieser Vielfalt an Tieren und Pflanzenarten, die sich hier am Neckar wieder eingefunden haben. Bei diesem Anblick ist es nicht schwer vorstellbar, dass das Projekt bei den Ludwigsburger Bürger und Bürgerinnen, aber auch bei den Menschen im Umkreis sehr gut ankommt.
Das gesamte Renaturierungsprojekt ließen sich die Stadt Ludwigsburg zusammen mit dem Schleusen-und Schifffahrtsamt, dem Verband Region Stuttgart und dem Land BW mit 8 Millionen Euro viel kosten. Doch alle Stadträte, die an diesem Nachmittag vor Ort waren, sind sich einig, dass dies eine sehr gute und sinnvolle Investition war.

Rückblick youtube facebook