Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.
Download
19.10.2017

Klimahelden an Grundschulen fördern – eine Alternative zum Elterntaxi

Haushalt 2018/2019 Antrag Nr. 54

Das Mobilitäts- und Klimaschutzprojekt „Ich bin ein Klimaheld! Wer geht – bewegt!“ wurde bisher an elf Stuttgarter Grundschulen durchgeführt. In sechs Schulstunden und einem Elternabend werden Kindern und Eltern Wissenswertes über den Klimawandel vermittelt um zu Verhaltensänderungen im Alltag zu motivieren. Selbst kleine Kinder können zum Schutz des Klimas beitragen, indem sie ihren Schulweg zu Fuß oder mit dem Fahrrad meistern, statt mit dem Elterntaxi gefahren zu werden.
Weitere positive Aspekte sind, dass Kinder durch die tägliche Übung richtiges und sicheres Verhalten im Verkehr verinnerlichen. Die Kinder entdecken ihr Wohn-und Schulumfeld besser, können auf dem gemeinsamen Schulweg Freundschaften schließen und werden zu mehr Selbstständigkeit ermutigt. Die zusätzliche Bewegung im Freien tut gut, die Konzentration verbessert sich und sorgt für leichteres Lernen im Unterricht.
Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass das Projekt von den Kindern mit großer Begeisterung auf- und angenommen wird und zu einer Verhaltensänderung führt.
Im Haushalt sind bisher 25.000 Euro jährlich für die Weiterführung des Projekts eingestellt. Da pro Schulklasse Sachkosten in Höhe von 800 Euro entstehen, können 31 Schulklassen im Jahr teilnehmen. In Stuttgart gibt es 194 Grundschulklassen. Damit mehr Kinder von diesem innovativen Projekt profitieren können,

beantragen wir:

Die Mittel für das Mobilitäts- und Klimaschutzprojekt
„Ich bin ein Klimaheld! Wer geht – bewegt!“ werden aufgestockt um 25.000 EUR p.a.

Anna Deparnay-Grunenberg, Andreas Winter

Rückblick youtube facebook