Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.
Download
19.10.2017

Stadttauben – Bessere Geburtenkontrolle durch weitere Taubenschläge

Haushalt 2018/2019 Antrag Nr. 74

Ohne an das Tierwohl zu denken, werden in der Stadt von privaten Unternehmen, insbesondere den Einzelhandelsbetrieben, alle möglichen Taubenabwehreinrichtungen an den Gebäuden installiert. Als jüngstes Abwehrmittel wird eine besonders perfide Paste eingesetzt, an der die Tauben kleben bleiben- aber auch alle anderen Vögel, wie Singvögel sowie Kleinlebewesen und Insekten.
Eine Reduktion der Taubenpopulation wird damit nicht erreicht und das dadurch verursachte Leid der Tiere ist groß.
Die einzig effektive Maßnahme, die dauerhaft den Bestand der Tauben in der Stadt minimiert, ist eine noch intensivere Geburtenkontrolle. Diese funktioniert nur in betreuten Taubentürmen. Mit den bereits bestehenden Taubentürmen wurden gute Erfahrungen gemacht und nachweislich die Taubenpopulation eingedämmt. Es sollte nicht nur in der Innenstadt weitere Taubentürme geben, sondern auch in den Außenstadtbezirken. Wir fordern 2 bis 3 neue Taubenschläge pro Jahr.
Außerdem wird die Stadtverwaltung gebeten, in den Außenstadtbezirken für ehrenamtliches Engagement zur Erstellung und für den Betrieb von Taubenhäusern zu werben.

Wir beantragen daher:

Die Schaffung weiterer Taubentürme in der Stadt nach dem bisherigen
Konzept.

Zwei bis drei neue Taubenhäuser jährlich, inkl. Betriebskosten 70.000 EUR p.a.

Anna Deparnay-Grunenberg, Andreas Winter

Rückblick youtube facebook