Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.
Download
19.10.2017

Stuttgart bewegt sich – Sport in der Stadt

Haushalt 2018/2019 Antrag Nr. 84

I. Budgeterhöhungen und konsumtive Projekte

1. Stuttgarter Sportförderung im Blick

In den letzten Jahren war die Stadtverwaltung immer wieder in der misslichen Situation, den Sportvereinen gewährte Zuschüsse zu Sportbauvorhaben nicht direkt auszahlen zu können. Die Vereine mussten mit Zwischenkrediten arbeiten. Im Frühjahr hat der Gemeinderat eine einmalige Aufstockung der Mittel beschlossen, um „Altlasten“ abzubauen. Bereits jetzt ist abzusehen, dass die Anträge der Vereine die vorhandenen Mittel erneut überschreiten werden. Damit wir nicht wieder in die gleiche Situation kommen, müssen die Mittel der Sportförderung erhöht werden.

Wir beantragen deswegen für:

Stuttgarter Sportförderung, Zuschüsse Sportbauvorhaben Sportvereine,
Erhöhung der Pauschale für die Bewilligung von größeren Zuschüssen 200.000 EUR p.a.

2. Schwimmen lernen rettet Leben

Schwimmunterricht rettet Leben. Auf diese einfache Wahrheit lässt es sich reduzieren. Das Amt für Sport und Bewegung hat deswegen ein Konzept vorgelegt, um die Schwimmfähigkeit v.a. der Stuttgarter Kinder zu verbessern. Uns scheint das Konzept gut durchdacht und tragfähig. Deshalb freuen wir uns, dass dieses Projekt zum Verwaltungsvorschlag gehört. (Grüne Liste)

3. Sport für Flüchtlinge

Das Programm Sport für Flüchtlinge geht in seine letzte Runde und wir stehen nach wie vor zu diesem sehr guten Projekt. (Grüne Liste)

4. Fanprojekt weiterführen

Das Fanprojekt Stuttgart ist im Frühjahr gestartet und die ersten Erfahrungen sind ausgesprochen positiv. Es wäre geradezu absurd, wenn nach einem halben Jahr das Projekt wieder eingestampft werden müsste. (Grüne Liste)
II Neue Vorhaben

1. Sanierungsprogramm Tennensportplätze

Das Sanierungsprogramm Tennenplätze geht in die letzten Runden. Wir stehen zu der Vereinbarung, die verbleibenden Tennenplätze gemäß der Dringlichkeitsliste des Amts für Sport und Bewegung zu Kunstrasenfeldern umzubauen. (Grüne Liste)

Zudem beantragen wir Umbau Tennenplatz in Kunststoffrasenplatz:

Möhringen, SV Fasanenhof, Mittelbedarf in 2019: 640.000 EUR
Feuerbach, Sportvereinigung, Mittelbedarf in 2019: 590.000 EUR

2. Bezirkssporthalle Degerloch sanieren

Die Bezirkssportanlage Degerloch muss dringend saniert werden. Sowohl die
400-m-Kunststofflaufbahn, als auch der Rasenplatz sind in dieser Form nicht mehr tragbar.

Wir beantragen für:

Degerloch (Waldau), Bezirkssportanlage Waldau,
Erneuerung der 400-m-Kunststofflaufbahn, Erneuerung Rasenplatz 1,02 Mio. EUR

3. WasenSportSommer in die Stadt bringen

Der WasenSportSommer hat gezeigt, dass in der Stadt ein hoher Bedarf an multifunktionalen Sportflächen herrscht. Da der Standort auf dem Wasen nicht optimal war (v.a. wegen Auf- und Abbau der Sportelemente), sollen nun öffentliche Standorte bei Sportvereinen genutzt werden. Dies ist eine gute Weiterentwicklung des Projektes.

Wir beantragen:

Stadtweit öffentliche Bewegungsinseln auf Vereinssportanlagen 320.000 EUR

4. Downhillstrecke weiterentwickeln

Die Downhillstrecke ist ein Erfolg. Das lässt sich nach der Testphase uneingeschränkt sagen. Die Benutzerzahlen sind hoch, die Konzentration der Downhillfahrer*innen auf eine Strecke funktioniert ganz überwiegend und illegale Strecken wurden fast komplett aufgegeben. Nun müssen die Erkenntnisse aus der Testphase für die Umstellung auf den Dauerbetrieb umgesetzt werden.

Wir beantragen:

Umsetzung der Erkenntnisse aus der Testphase sowie die
Erweiterung des Streckenverlaufs 85.000 EUR

Die ordnungsgemäße Pflege und Instandhaltung der Strecke 30.000 EUR p.a.

III. Turn- und Sporthallen, Sondersporthallen

1. Ein ACTION-Platz muss her

Bereits im letzten Haushalt war es uns ein Anliegen, den ACTION-Platz bei der neuen Sporthalle auf der Waldau zu verwirklichen. Auch in der Bürgerbeteiligung war der Platz eine zentrale Forderung. Wir freuen uns, dass die Verwaltung diesen Wunsch berücksichtigt hat. (Grüne Liste)

2. Ein neues Dach fürs Gazi-Stadion

Die Gegentribüne des GAZi-Stadions kann inzwischen wieder für Zuschauer genutzt werden, der Zustand ist allerdings grenzwertig. Im Hinblick auf die Überdachung der Gegentribüne hat nun die Verwaltung eine kostengünstige Lösung vorgelegt, die alle Möglichkeiten für die Zukunft offenhält.

Wir beantragen:

Degerloch (Waldau) / GAZi-Stadion Dach Gegentribüne 640.000 EUR

IV. Sportförderung /Vereinsbauvorhaben (Zuschüsse)

Sowohl der MTV Stuttgart, als auch der TV Cannstatt arbeiten seit Jahren vorbildlich v.a. im Bereich der Nachwuchsarbeit. Beide nun zum Bau anstehenden Projekte sind nach den Kriterien der Stuttgarter Sportförderung zuschussfähig. Der MTV Stuttgart wurde bereits von der Verwaltung (Grüne Liste) bedacht. Wir wollen auch das Projekt in Cannstatt fördern.

Wir beantragen:

Erweiterung des Baseball-Parks des TV Cannstatt am Schnarrenberg 2,1 Mio. EUR

V. Trendsport und Bewegungsflächen:

Bewegung im öffentlichen Raum ist eine Querschnittsaufgabe bei der Planung ganz unterschiedlicher Dinge in der Stadt. Wir möchten dem Themenfeld Trendsport und Bewegungsflächen in Stuttgart deswegen einen Rahmen geben.

Wir beantragen:

Erstellung Masterplan Trendsport und Bewegungsflächen 90.000 EUR

VI. Stellen

Damit das Stuttgarter Amt für Sport und Bewegung weiterhin so gut arbeiten kann, braucht es gutes, motiviertes und ausreichend Personal.

Wir beantragen:

Zentrale Verwaltung 0,6 Stellen
(0,2 Stellen Personal/ Organisation in A 13, 1050
und 0,4 Stellen Haushalt/ Finanzen in A 12, 1055)

Sportveranstaltungsstätten (Technischer Service) 1 Stelle
(EG 6 TVöD, befristet auf 2 Jahre)

Anna Deparnay-Grunenberg, Andreas Winter

Rückblick youtube facebook