Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.
Download
19.10.2017

Surfwelle an der Neckarinsel prüfen – 73.000 Euro für ein Gutachten

Haushalt 2018/2019 Antrag Nr. 87

Der Neckar soll in die Herzen der Stuttgarterinnen und Stuttgarter rücken. Wir wollen am Fluss leben und auf dem Fluss Sport treiben. Zwei Ruderclubs und einen Kanuverein gibt es schon. Aber auch die Surfer suchen einen Platz für eine Surfwelle nach Münchner Vorbild auf dem Neckar. Im Bürgerhaushalt steht der Vorschlag für eine Surfwelle auf dem Neckar auf Platz 20. Das große öffentliche Interesse verdient eine Prüfung der Machbarkeit.
Eine Gruppe engagierter Surfer und Ingenieure hat für eine Surfwelle einen geeigneten Ort in Untertürkeim am Neckarseitenarm hinter dem Wehr und Kraftwerk ausgemacht und bereits ein umfangreiches und in Details berechnetes Konzept ausgearbeitet. Es sieht vor, dass hinter dem Wehr eine Einrichtung gebaut wird, die die Fließgeschwindigkeit erhöht und eine Welle erzeugt. Mit der EnBW und der dort ansässigen Stuttgarter Rudergesellschaft wurden Gespräche geführt mit dem Ziel, dass der Ruderbetrieb durch die Surfwelle und die Surfer nicht gestört wird. Zusätzlich zu dieser Wasseraktivität interessiert uns bei diesem Projekt, dass eine Betrachtung der Wasserqualität des Neckars in Richtung Badewasserqualität langfristig mit bedacht wird.

Wir beantragen:

In den Doppelhaushalt 2018/19 werden Mittel für ein Gutachten eingestellt,
das klärt, ob und wie eine Surfwelle am Neckar machbar wäre: 73.000 EUR

Anna Deparnay-Grunenberg, Andreas Winter

Rückblick youtube facebook