Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.
Download
19.10.2017

Anwohner von nächtlichem Straßenlärm entlasten – Lärmminderungsplan umsetzen

Haushalt 2018/2019 Antrag Nr. 25

Der Lärmaktionsplan der Stadt Stuttgart zeigt, dass es in einigen Stadtbezirken Straßen gibt, die stark durch den Lärm des Straßenverkehrs belastet sind. Insbesondere in der Nacht führt eine hohe Lärmbelastung zur Gesundheitsgefährdung der Anwohner. Um die Wohnbevölkerung wenigstens in der Nacht vor Lärm zu schützen, wäre eine nächtliche Geschwindigkeitsreduktion auf 30 km/h an den betroffenen Straßen eine mögliche Maßnahme, die ohne einen hohen Mittelaufwand umsetzbar wäre. Städte wie Berlin, Freiburg oder Ludwigsburg haben diese Maßnahme bereits erfolgreich umgesetzt.
Im Luftreinhalteplan wird vorgeschlagen ein differenziertes Geschwindigkeitskonzept für das Hauptverkehrsstraßennetz in Stuttgart aufzustellen, bei dem geprüft wird, ob in der Nacht eine Anordnung von 30 km/h möglich ist.

Wir beantragen daher:

1. Für ein Gutachten zur Überprüfung der Umsetzbarkeit einer nächtlichen Geschwindigkeitsreduktion auf allen Straßen, die nachts einer sehr hohen Lärmbelastung von über 65 dB(A) ausgesetzt sind
(Priorität 1 und 2 im Luftreinhalteplan, ErgHH 2018): 50.000 EUR

2. Für die bauliche Umsetzung der nächtlichen Geschwindigkeits-
beschränkung an den betroffenen Straßen (FinHH): 150.000 EUR

Anna Deparnay-Grunenberg, Andreas G. Winter

Rückblick youtube facebook