Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.
Download
17.05.2017

LBBW – Jahresergebnis mit Licht und Schatten

Pressemitteilung

Das Jahresergebnis der LBBW (Bank) 2016 bleibt mit einem Gewinn von 219 Mio. Euro hinter den Erwartungen der Grünen Fraktion zurück. Die im Haushalt für 2016 eingeplanten 60,9 Mio. Euro werden um 22,6 Mio. Euro verfehlt. Gleichwohl haben die GRÜNEN dem Jahresabschluss und der Gewinnverteilung zugestimmt.

„Die LBBW bekennt sich nun ausdrücklich zu nachhaltigen bzw. ökologischen Geldanlagen als Wachstumsmarkt. Diesen Weg halten wir angesichts des Klimawandels für richtig und erforderlich. Die von uns verfolgte und beantragte Divestment-Strategie – raus aus den Anlagen in Kohle und Öl – behalten wir weiter im Fokus und werden deren stufenweise und strategische Umsetzung beharrlich weiter fordern,”

so Andrea Münch, bankpolitische Sprecherin der Grünen Gemeinderatsfraktion.
Wichtig für die Grünen ist im weiteren die Sparkassenfunktion der BW-Bank in Stuttgart. Hier begrüßen die GRÜNEN das Bekenntnis des Vorstandsvorsitzenden Neske zum Filialkonzept, d.h. nach dem Durchlauf des derzeit laufenden Konzepts BW Morgen keine weiteren Filialen mehr zu schließen.
Für diesen Umbau der Bank, dazu gehört auch die IT-Umstellung auf das Kernbankensystem, sehen die GRÜNEN die Bank aufgrund ihrer guten Kapitalausstattung gut gerüstet. Kritisch ist zu sehen, dass einzelne Start-Ups der Kreativwirtschaft an die Sparkassen im Umland verlorengegangen sind und dass verschiedene Fraktionen im Rat eine Kreditschwierigkeit im Bereich der kleineren Selbständigen angemahnt haben.
Gleichwohl sehen die GRÜNEN die Bank insgesamt auf einem guten Weg und stimmten dem Jahresabschluss und der Gewinnverteilung zu.

Rückblick youtube facebook