Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.

Erzieher*innen gesucht

Jedes Jahr, wenn im Jahresbericht des Jugendamts zur Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen die Zahlen präsentiert werden, kommt es zu einem Déjà-vu-Erlebnis. Einerseits wurden viele neue Kita-Plätze vor allem für unter Dreijährige geschaffen, auf der anderen Seite fehlen immer noch rund 2.800 Plätze in der Gruppe der Ein- bis Dreijährigen. Auch die Tatsache, dass sich hier nach Umsetzung der im Gemeinderat beschlossenen Maßnahmen der Versorgungsgrad insgesamt auf circa 56 Prozent (derzeit 42,6 Prozent) verbessert wurde, ist für Eltern, die aktuell einen Platz für ihr Kind suchen, kein Trost.
Das allergrößte Problem ist aber nicht etwa zu wenig Geld oder mangelnder politischer Wille beim Ausbau der Kindertagesbetreuung, sondern es fehlen schlicht Erzieher*innen. Die von der Verwaltung eingebrachten Vorschläge zu einer Verbesserung der Situation gingen nicht weit genug, so dass es nötig war, seitens des Gemeinderats und maßgeblich von uns Grünen kräftig nachzusteuern. Federführend haben wir einen Antrag eingebracht, der die Punkte aufgreift, die nachweislich am besten dazu geeignet sind, um Erzieher*innen zu gewinnen. Zum einen haben wir es so geschafft, dass die Zulage „Tarif Plus“ verlängert wurde. Und es ist uns gelungen den gesamten Verwaltungsrat dafür zu gewinnen, dass die Ausbildungskapazitäten in der Praxisintegrierten Ausbildung (PIA) vergrößert werden. Denn mittelfristig ist dies der beste Weg, um den Fachkräftemangel zu beheben. Durch unseren Vorschlag eine Ausbildungspauschale von 100 Euro je Auszubildendem einzuführen, die etwa dazu dienen kann, eine Freistellungszeit für Ausbilder*innen zu finanzieren, geben wir einen starken Impuls zur Ausweitung der PIA. Die freien Träger haben signalisiert, dass sie unter diesen Rahmenbedingungen bereit sind, weitere 80 bis 90 Ausbildungsplätze zur Verfügung zu stellen. Damit ermöglichen wir eine Ausweitung der Ausbildungsplätze um fast 40 Prozent, was einen absoluten Meilenstein für den Bereich der PIA darstellt. Wir freuen uns außerordentlich, dass es uns gelungen ist, diese entscheidenden Impulse zur Gewinnung von gut ausgebildetem und motiviertem Personal für die Kinderbetreuung in unserer Stadt zu geben. Damit ist der Grundstein gelegt, dass alle Stuttgarter Eltern, die einen Kita-Platz für ihr Kind suchen, in Zukunft einen finden und ihr Kind gut betreut wissen.

Hier geht’s zum Antrag:

PIA: Mehr Ausbildungspätze durch bessere Rahmenbedingungen!”

Rückblick youtube facebook