Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.
Download
10.03.2017

Stadtbildprägende Gebäude in Stuttgart unter besonderer Beobachtung

Pressemitteilung

Die vergebliche Intervention des Gemeinderats bezüglich des ehemaligen Offizierskasinos in Bad Cannstatt hat deutlich gemacht, dass bei Kaufangeboten an die Landeshauptstadt Stuttgart bezüglich der angebotenen Immobilien oder Grundstücken Regelungsbedarf besteht.
Der Fraktionsvorsitzende Andreas Winter: „Wir sind der Meinung, dass der Gemeinderat bei Objekten oder Grundstücken von besonderem Wert für die Stadt einbezogen werden muss. Dies trägt einem neuen auch gesellschaftlichen Bewusstsein für den Umgang mit stadtbildprägenden Objekten Rechnung.“ Ein diesbezüglicher Antrag vom Dezember 2016 wurde nun beantwortet und im Wirtschaftsausschuss behandelt. Die Verwaltung wird diesem Wunsch jetzt nachkommen und im zuständigen Ausschuss grundsätzlich über alle Kaufangebote des Bundes und des Landes, unabhängig von Wertgrenzen, berichten. Auch bei Immobilien von herausragender Bedeutung, die der Landeshauptstadt Stuttgart von privaten Eigentümern zum Erwerb angeboten werden, wird berichtet. Die Fraktionsvorsitzende Anna Deparnay-Grunenberg: „Wir wollen entscheiden, welches Gebäude uns wertvoll erscheint. Deshalb haben wir heute protokollarisch unsere Auffassung von ‚besondere Bedeutung‘ festgehalten: eine besondere Bedeutung erhält ein Objekt durch Denkmalschutz, durch seine besondere kulturelle Bedeutung oder wenn es Teil einer Sachgesamtheit oder stadtbildprägend ist.“ Transparenz und dennoch keine Behinderung der Verwaltungsarbeit konnten wir erreichen. Dies ist jetzt so festgehalten und wird künftig von der Verwaltung beachtet.

Rückblick youtube facebook