Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.
Download
18.01.2017

Hintere Parkseen sollen so bleiben wie sie sind!

Antrag

Die EnBW möchte den Katzenbachsee und den Steinbachsee (hintere Parkseen auf Stuttgarter Gemarkung) 2017 verkaufen.
Sie liegen im Landschaftsschutzgebiet Glemswald, der Katzenbachsee liegt auch noch im FFH-Gebiet „Glemswald und Stuttgarter Bucht“. Beide Seen sind u. a. für geschützte Vogelarten (u. a. Eisvogel, Graureiher, Kormoran, Blässhuhn, Fischadler), verschiedene geschützte Amphibien- und Reptilienarten, sowie verschiedene geschützte Fledermausarten ein wichtiger Lebensraum. Darüber hinaus bieten sie für viele Stuttgarter*innen einen wichtigen Ort der Naherholung und sie bieten einige der wenigen Flächen am Wasser, von welchen Baden-Württemberg und Stuttgart im Besonderen lediglich wenige zur Verfügung haben.
Zwar ist ein See ein öffentliches Gut, das niemandem „gehört“, jedoch ist uns wichtig, dass der Zugang für die Öffentlichkeit bestehen bleibt und die Seen auch in Zukunft in ihrem heutigen Flair erhalten bleiben. Deshalb haben wir ein Interesse daran, dass die Seen in die öffentliche Hand kommen.

Wir beantragen daher:

1. Die Verwaltung berichtet im Ausschuss für Umwelt und Technik über den Stand eventueller Gespräche mit der EnBW über die Hinteren Parkseen.
2. Die Landeshauptstadt stellt die Möglichkeit der Abgabe eines Kaufangebots bzw. der Ausübung eines eventuellen Vorkaufsrechts dar.

Björn Peterhoff, Clarissa Seitz, Andreas G. Winter

Rückblick youtube facebook