Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.
Download
23.02.2016

Körschtalschule / Paracelsus-Gymnasium Hohenheim - Prüfauftrag Variante 4A

Gemeinsamer Antrag Bündnis 90/DIE GRÜNEN, CDU-Gemeinderatsfraktion, SPD-Gemeinderatsfraktion

Die Körschtalschule ist eine Grundschule mit Gemeinschaftsschule. Sie benötigt dringend eine Mensa und die Erweiterung der Klassenräume, um die zunehmende Schülerschaft aufzunehmen, die jährlich um rund 100 SchülerInnen wächst. Die Finanzierung für die Umstrukturierung der Körschtalschule wurde in den Haushalt 2016/2017 eingestellt. Zudem sind Gelder für die Interimsbauten in Höhe von 3,35 Mio. Euro, als auch Mittel für die Finanzierung einer Mensa in Höhe von ca. 3,5 Mio. Euro vorhanden.
Mehrere Varianten der Umstrukturierung wurden bereits geprüft und wieder verworfen. Die Variante 4 stößt vor Ort auf massive Bedenken, die wir teilen. Die Überbauung der Lichthöfe im PGH sollte daher nicht weiter verfolgt werden. Bisher nicht geprüft, wurde folgende Variante, die wir hier mit 4A bezeichnen. Diese baut auf Variante 4 auf und beinhaltet alle in der Stellungnahme zum Antrag Nr. 348/2015 (von CDU-, Grünen- und SPD-Fraktion) vorgetragenen Vorteile.
Die Lichthöfe des PGH werden nicht überbaut und bleiben erhalten und die Mensa wird anstelle des 70er-Jahre Interimsbaus auf der Südost-Seite des PGH erstellt. So bleibt es bei einer gemeinsamen Mensa – mit allen gewünschten Synergieeffekten. Die Körschtal-schülerInnen können sicher und schnell zu Fuß am Park entlang und abseits vom Autoverkehr zur Mensa laufen. Nach Fertigstellung der gemeinsamen Mensa können die derzeitigen Mensaräume des PGH für den Unterricht genutzt werden. Diese Variante ist kostengünstiger als die zuletzt favorisierten Varianten 2 und 3 und zusätzlich durch das vorhandene Baurecht schneller umsetzbar. Die vier Klassen der Körschtalschule im derzeitigen Interimsbau des PGH könnten zwischenzeitlich in den Räumlichkeiten der ehemaligen Bibliothek und der ehemaligen Hausmeisterwohnung oder in den frei werdenden Räumen im Bezirksrathaus untergebracht werden.

Wir beantragen:

1. Die Verwaltung prüft die vorgeschlagene Variante 4A der gemeinsamen Mensa am Standort des derzeitigen Provisoriums des Paracelsusgymnasiums Hohenheim.
2. Eine Beratung der anderen Varianten wird bis dahin zurückgestellt.

Gabriele Munk, Gabriele Nuber-Schöllhammer, Beate Schiener, Andreas G. Winter (Grüne), Dr. Carl-Christian Vetter, Fred-Jürgen Stradinger, Nicole Porsch, Alexander Kotz (CDU), Marita Gröger, Dr. Maria Hackel, Martin Körner (SPD)

Rückblick youtube facebook