Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.
Download
22.10.2015

Urban Mobil: Emissionsfreie Nahlogistik in der City

Haushalt 2016/2017 Antrag Nr. 02.05

Viele Radfahrerinnen und Radfahrer tun Stuttgart gut. Sie entlasten die Straßen und den öffentlichen Nahverkehr und helfen, Feinstaub und Stickoxide zu verringern. Sichtbare Radwege und Radspuren ermutigen zum Radfahren. Pedelecs (Räder mit elektrischer Pedalunterstützung) nivellieren die Anstiege in Stuttgart – und dieser Markt boomt. Zum Schutz der Fußgänger muss der zunehmende Radverkehr von den Gehwegen auf die Fahrbahnen verlagert werden. Um dies umzusetzen und den Radfahreranteil zu erhöhen, ist ein konsequenter Ausbau der Radverkehrsförderung notwendig.
Für den Ausbau der Hauptradrouten sieht der Entwurf für den Doppelhaushalt daher bereits eine Erhöhung der Mittel zur Umsetzung und mehr Personal zu dessen Planung und Durchführung vor, die eine erste Stufe eines stetigen Ausbaus darstellt.
Flankierend hierzu müssen auch kleine Projekte gefördert werden, welche den Umstieg auf das Fahrrad fördern. Hierzu braucht es auch den Ausbau von Fahrradstationen (als Maßnahme der Arbeitsförderung von Sozialunternehmen betrieben), um Radpendler zu fördern, sowie die Förderung von Radwegeverbindungen zwischen den Bezirksgrenzen, die fernab der Hauptradrouten liegen.

Wir beantragen daher:

1. Anschubfinanzierung eines Pilotprojekts Alternative Zustellkonzepte in der Citylogistik

30.000 EUR

2. Einrichtung und Betrieb einer Radstation (Arbeitsförder- maßnahme eines Sozialunternehmens) unter der Paulinenbrücke

50.000 EUR

Anna Deparnay-Grunenberg, Andreas G. Winter

Rückblick youtube facebook