Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.
Download
22.10.2015

Fußverkehr – Einstieg in eine konsequente Fußverkehrsförderung

Haushalt 2016/2017 Antrag Nr. 02.02

Für eine nachhaltige Verkehrsförderung hat der Fußverkehr eine bedeutende Rolle. Wege zu Fuß zurückzulegen hält fit, ist gut für die Umwelt und entlastet Straßen und Nahverkehr. Darüber hinaus beleben viel genutzte Fußwege die Stadt und erhöhen die Aufenthalts- und Lebensqualität. Stuttgart steht mit einem Fußverkehrsanteil von 26 Prozent am Modal Split vergleichsweise gut da. Wir freuen uns, dass im Haushaltsentwurf des kommenden Doppelhaushalts sowohl für die barrierefreien Bushaltestellen und Verbesserungen an Gleisüberwegen als auch für den Unterhalt und die Erneuerung der historisch bedeutsamen Stuttgarter Stäffele Mittel eingestellt wurden.
Darüber hinaus halten wir eine Bündelung und den Ausbau bisheriger Maßnahmen in den Bezirken für sinnvoll. Auf unseren Antrag hin wird z. B. im Westen und im Süden ein Fußverkehrscheck durchgeführt, dessen Ergebnis konkrete Handlungsmaßnahmen für die Bezirke sein werden. Zur Umsetzung dieser Maßnahmen braucht es Planungsmittel im Stadtplanungsamt, welches die Umsetzung kleiner Maßnahmen vorantreibt. Bei einer erfolgreichen Umsetzung in den Pilotbezirken wäre eine Analyse der Bezirke über Fußverkehrs-checks und eine darauf folgende Umsetzung kleiner Maßnahmen musterbildend für die konsequente Fußverkehrsförderung vor Ort, die in folgenden Doppelhaushalten weiter ausgebaut werden könnte.

Wir beantragen daher:

Den Einstieg in eine konsequente Fußverkehrsförderung vor Ort:
Mittel für die Umsetzung kleiner Fußverkehrsfördermaßnahmen

100.000 EUR

Anna Deparnay-Grunenberg, Andreas G. Winter

Rückblick youtube facebook