Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.
Download
31.07.2015

Wir machen uns Sorgen um die Anne-Frank-Gemeinschaftsschule

Antrag

Die Interimsmensa in der Sportgaststätte ARCES hat derzeit 70 Plätze im Erdgeschoss. Dort essen jetzt schon in Schichten ca. 80 Schüler aus dem Gemeinschaftsschule (GMS)-Ganztagsbetrieb. Dazu kommen täglich ca. 30-40 Kinder aus dem Nachmittagsunterricht. Zu Beginn des Schuljahrs 2015/16 kommen dann noch einmal 80 Schülerinnen und Schüler aus den nächsten drei GMS-Klassen dazu. Da der Weg von der Schule zu dieser Interimsmensa zudem noch Zeit kostet, dauert das Mittagessen für alle schon jetzt über eine Stunde. Zu Beginn des Schuljahrs 2015/16 kommen dann ca. 200 Kinder auf 70 Plätze. Um auch für diese Schülerinnen und Schüler ein Mittagessen zu ermöglichen, müsste der erste Stock der Sportgaststätte geringfügig ausgebaut werden, um den Anforderungen des Brandschutzes zu genügen.
Um auch für die Erstklässler 2015/16 einen Unterricht gewährleisten zu können, der den pädagogischen Zielen einer Gemeinschaftsschule gerecht wird, müssen zudem drei Klassenräume entsprechend umgestaltet sowie ein Differenzierungsraum eingerichtet werden. Dieser ist auch dringend nötig für die inklusiv beschulten Kinder. Diese Räume können im Bestand der Schule realisiert werden.
Mittlerweile haben die Schulferien begonnen, am 14.09. starten die Erstklässler der nächsten drei Ganztagsklassen der GMS in ihren ersten Schultag.

Daher beantragen wir,

dass die Verwaltung zeitnah darstellt, wie unter den erschwerten Bedingungen der Ferienzeit die notwendige Abstimmung mit der Schule und der bedarfs- und termingerechte Ausbau der Interimsmensa, die Einrichtung der drei benötigten Klassenräume sowie des Differenzierungsraums erfolgen soll.

Petra Rühle, Gabriele Nuber-Schöllhammer, Anna Deparnay-Grunenberg (Grüne)

Rückblick youtube facebook