Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.
Download
18.06.2015

Ein Stadtentwicklungskonzept für Untertürkheim

Gemeinsamer Antrag der Fraktionen Freie Wähler, CDU, Bündnis 90/DIE GRÜNEN, SPD und den StadträtInnen der FDP

Seit mehreren Jahren versucht der Stadtbezirk Untertürkheim weitgehend aus eigener Kraft gegen Fehlentwicklungen im Ortszentrum anzugehen, dem Bahnhofsumfeld ein besseres Erscheinungsbild zu verschaffen und eine Fortsetzung des begonnenen Trading-down-Effekts zu verhindern. Leider fanden die Akteure – insbesondere Bezirksamt, Bezirksbeirat und Gewerbetreibende – bisher nur wenig Unterstützung bei der Stadt. Die aktuellen Entwicklungen beim Postareal fördern unterdessen neuen Unmut im Stadtbezirk. Ortsbildprägend sind teilweise zweifelhafte unternehmerische Interessen (Spielhallen). Gefordert wird deshalb ein Stadtentwicklungskonzept, das den Rahmen für künftige Entwicklungen in Untertürkheim vorgibt und Wildwuchs nachhaltig eindämmt.

Wir beantragen:

Unter Einbeziehung des Untertürkheimer Bezirksamtes, des Bezirksbeirats, der Bürgerinnen und Bürger sowie der Gewerbetreibenden erstellt die Landeshauptstadt Stuttgart schnellstmöglich ein Stadtentwicklungskonzept für den Stadtbezirk Untertürkheim. Zu berücksichtigen sind dabei auch die anderen oberen Neckarvororte (Obertürkheim, Hedelfingen, Wangen) in Bezug auf die Postfiliale.

Konrad Zaiß (Freie Wähler), Beate Bulle-Schmid (CDU), Björn Peterhoff (Grüne), Marita Gröger (SPD), Sibel Yüksel (FDP)

Rückblick youtube facebook