Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.
Download
22.05.2015

Projekt Starthilfe

Förderprogramm „Junge Menschen im öffentlichen Raum – Prävention von riskantem Alkoholkonsum“
Antrag

Auch in Stuttgart hat der öffentliche Raum in den letzten Jahren neue Aufenthaltsqualitäten gewonnen. Begegnungen, Verabredungen, kulturelle Events oder spontane Aktionen finden immer öfter auf Plätzen, in Parks, auf der Straße, also im Freien statt. Und die Außengastronomie ist sowieso allgegenwärtig. Besonders junge Menschen prägen diese Event- und Festkultur, vor allem – aber nicht nur – in der City, und beleben die Stadt. Dabei geht das Feiern nicht selten einher mit dem Konsum von Alkohol oder anderen psychoaktiven Substanzen. Für Anwohner sind die Auswirkungen von „Wochenend- und Eventszenen“ wie Lärmpegel, Vermüllung, Vandalismus, aber auch lautstarke Auseinandersetzungen bis hin zu Gewaltdelikten mit Polizeieinsätzen Belastung und Ärgernis.
Das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien, Frauen und Senioren Baden-Württemberg hat ein Förderprogramm aufgelegt, mit dem geeignete Maßnahmen und Konzepte in den Kommunen entwickelt werden können, die ein stadtverträgliches Miteinander zwischen Anwohnern und Feiernden ermöglichen und die den teilweise krisenhaften Entwicklungen beim Alkoholkonsum entgegenwirken sollen. Mit dem Projekt „Junge Menschen im öffentlichen Raum – Prävention von riskantem Alkoholkonsum“ Säule II – Starthilfe – geht man in Baden-Württemberg neue Wege. In Zusammenarbeit mit den relevanten Akteuren vor Ort – z.B. Suchtprävention, Mobile Jugendarbeit, Jugendhilfe, Anwohnerschaft, Polizei, ggf. Schulen, Gastronomie und Clubs, Supermärkte und fundamental auch den politisch Verantwortlichen – soll ein passendes kommunales Gesamtkonzept erarbeitet und die bisher schon bestehenden Einzelmaßnahmen zusammengeführt werden. Das Projekt läuft bis Dezember 2016, als Bewerbungsende ist der 31.05.2015 angegeben.

Wir beantragen:

1. Mit der das Projekt koordinierenden Landesstelle für Suchtgefahren wird abgeklärt, ob eine Bewerbung nach dem 31.05.2015 möglich ist.
2. Das Projekt Starthilfe des Förderprogramms „Junge Menschen im öffentlichen Raum – Prävention von riskantem Alkoholkonsum“ wird in der nächsten Sitzung des Sozial- und Gesundheitsausschusses vorgestellt.
3. Die Landeshauptstadt Stuttgart bewirbt sich für die Teilnahme an dem Projekt.

Jochen Stopper, Anna Deparnay-Grunenberg

Rückblick youtube facebook