Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.

Kooperation statt Konkurrenz: GWÖ – ein Weg für Stuttgart

Es ist eine schlichte Tatsache, dass die Art, wie wir weltweit wirtschaften, auf die Ausplünderung von Natur- und Humankapital hinausläuft und ein ewiges Wachstum voraussetzt. In fast allen Verfassungen unserer westlichen Demokratien steht jedoch, dass das Ziel des Wirtschaftens das Wohl der Allgemeinheit sei. Was aber selten erreicht wird. Oftmals wird genau das Gegenteil erreicht: ökologisch und gesundheitlich bedenkliche Produkte und menschenunwürdige Arbeitsbedingungen.
Die Grundidee der Gemeinwohlökonomie ist, in einem demokratischen, partizipativen und ergebnisoffenen Prozess ein Wirtschaftssystem zu etablieren, in dem das Gemeinwohl an oberster Stelle steht. Kann die Gemeinwohlökonomie sich auch in Stuttgart durchsetzen?
Hier können Sie sich die Begrüßung durch unsere Fraktionsvorsitzende Anna Deparnay-Grunenberg und eine kurze Einführung ins Thema anschauen.


Rückblick youtube facebook