Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.
Download
24.10.2014

Ein Schwabe kennt eigentlich sein Haus (+Antwort)

Den Zustand aller städtischen Gebäude endlich erheben

Die Infrastruktur der Stadt, Gebäude oder Straßen, müssen instand gehalten werden. Wer dies nicht ausreichend macht, steht irgendwann vor grundlegenden Sanierungen.
Bei den Schulen war es vor einigen Jahren überraschend, dass die Verwaltung keinen Überblick über den Zustand ihrer Gebäude hatte und Sanierungen eher auf Zuruf als auf Information gemacht hat. Bei den Schulen hat sich die Untersuchung zum Zustand der Gebäude und ein Gebäudekataster mit den aktuellen Zuständen und Sanierungsbedarfen bewährt. Aber es gibt noch mehr Gebäude als Schulen, die es in der gleichen Qualität zu erfassen gibt. Im digitalen Zeitalter eigentlich für ein modernes Gebäudemanagement eine Selbstverständlichkeit. Wir hatten schon öfter beantragt, dass die Aufnahme bei anderen Gebäuden wie Kitas etc. weiter geht.
Nun hat die anstehende Sanierung des Planetariums gezeigt, dass die Verwaltung wieder einmal einen höheren Sanierungsbedarf als angenommen vorgefunden hat. Wobei das Planetarium schon längere Zeit untersucht wurde.
Der ordentliche Zustand unserer Gebäude und der laufende Unterhalt und die Sanierung ist eine dauerhafte Aufgabe. Nach der Sanierung ist vor der Sanierung. Daher braucht es ein ordentliches und immer aktuelles Gebäudemanagement. Sukzessive muss die Verwaltung ihre Gebäude in ein modernes Gebäudemanagement überführen.

Wir beantragen daher:

1. Die Stadtverwaltung berichtet im Ausschuss für Umwelt und Technik über den aktuellen Stand des Gebäudemanagements und über den Zustand der Gebäude der Landeshauptstadt Stuttgart. Dabei stellt sie dar, wie sie die Gebäudeaufnahme in derselben Qualität wie bei den Schulen bei anderen Gebäuden der Stadt ebenfalls umgesetzt hat oder umsetzen will.
2. Die Verwaltung stellt dar, wie so schnell wie möglich alle Gebäude der Landeshauptstadt Stuttgart in ein aktuelles und modernes Gebäudemanagement aufgenommen werden können, so dass Instandhaltung und Sanierung besser planbar sind.

Peter Pätzold, Björn Peterhoff

Rückblick youtube facebook