Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.

Jetzt am Start: Energiewende in Stuttgart

Veranstaltung am 08.04.2014 im Großen Saal des Stuttgarter Rathauses. Mit Minister Franz Untersteller, Dr. Joachim Nitsch, Silvia Fischer und Dr. Kienzlen.

Gute und informative Veranstaltung an dem Tag, an dem die GroKo in Berlin Energiegeschichte schreiben wollte und ein Reförmchen gebar.
Minister Untersteller stellte in seinem einführenden Impulsreferat dar, in welcher Umbruch-Situation – Ablösung der großen Kraftwerke durch volatile Einspeisung – wir uns befinden. Auch in Stuttgart gibt es auf den Dachflächen enormes Potential. Effizienz darf nicht vergessen werden.
Die Vorträge der Podiumsgäste Dr. Nitsch, Silvia Fischer und Dr. Kienzlen sind unten eingestellt. Herausgestellt werden soll an dieser Stelle: Es wird zu viel über die Kosten und zu wenig über die Chancen der Energiewende gesprochen. Und vor allem: Wir haben keine Alternative.
Die Wärmeversorgung muss das zentrale Betätigungsfeld der Stadtwerke in den kommenden Jahren werden, hier lassen sich enorme Einsparungen erzielen: Quartierskonzepte und ein engagierter Ausbau der BHK-Werke als mögliche schnell anzugehende Maßnahmen.
Eine der vordringlichsten Aufgaben von Stadtwerken liegt in der Begeisterung und Motivation für intelligenten und effizienten Umgang mit Strom und Wärme und dem Zusammenbringen von Akteuren, die einen Beitrag für die Energiewende ind er Stadt leisten können.

0104
0113
0130
0132
0140
 
0155
0171
0206
0242
0273
 
0295
0316
0352
0370
0385
 
 

Die Vorträge

Rückblick youtube facebook