Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.
Download
08.11.2013

Zum Tod von Dr. Manfred Rommel

Trauer um den früheren Oberbürgermeister der Landeshauptstadt

„Die heutige Nachricht vom Tod von Dr. Manfred Rommel hat uns tief berührt“, so die grünen Fraktionsvorsitzenden Silvia Fischer und Peter Pätzold. Als zweiter Oberbürgermeister der Nachkriegszeit hat er Stuttgart zunehmend als weltoffene und liberale Stadt positioniert, womit er sich von der eher konservativen Linie seiner Partei abgehoben hat.
Bereits in seiner ersten Amtszeit von 1974 bis 1982 gab er die Leitlinien der künftigen Ausländerpolitik vor, nach der die Landeshauptstadt in ihren ausländischen Einwohnern einen voll zu integrierenden Teil ihrer Stadtbevölkerung sah. Damit war die Grundlage für eine in den folgenden Jahrzehnten beispielhafte Integrationspolitik gelegt. Dafür hat er sich nicht nur bei den Grünen eine hohe Anerkennung erworben. Dabei hatte er die ersten Grünen, die in den Rat eingezogen waren, für eine “vorübergehende Erscheinung” gehalten, und es war noch unklar wie ihnen wohl beizukommen sei. Trotzdem erkannte er die neue politische Kraft an und hatte ein offenes Ohr für ihre Argumente, die seine, in vielerlei Hinsicht konträren Überzeugungen, jedoch meist
nicht weiter erschütterten. Bemerkenswert auch seine politische Weitsicht und die Anfang der 90er-Jahre angestoßene Haushaltskonsolidierung nach dem Motto “Nicht alles was wünschenswert ist, ist machbar”, lange bevor der Begriff vom nachhaltigen Wirtschaften im allgemeinen Sprachgebrauch war.
Unvergessen bleiben seine Selbstironie und die mit Anekdoten gespickten launigen Reden, mit denen er seine Zuhörer, ob sie das wollten oder nicht, für sich einnehmen konnte.
Mit Manfred Rommel verliert Stuttgart einen Mann, der sich außerordentlich für die Stadt verdient gemacht hat, der mit Wortwitz manches schwere Thema gelockert hat und der ein Original war, welches weit über die Stadtgrenzen bekannt wurde.
Unser Respekt gilt auch dem privaten Manfred Rommel, der in langen Jahren gegen seine schwere Krankheit angekämpft hat. Doch er ließ es sich nicht nehmen, bei den Dingen, die ihm wichtig waren und die ihn umtrieben öffentlich das Wort zu ergreifen und seine Meinung kundzutun. Ebenso gilt unser Respekt seiner Frau und seiner Familie,
welche sich aufopferungsvoll um ihn gekümmert haben.

Zum Tod von Manfred Rommel sprechen wir im Namen der Gemeinderatsfraktion von Bündnis90/DIE GRÜNEN seiner Frau und seiner Familie unser aufrichtiges Beileid aus.

Rückblick youtube facebook