Lust auf Stadt. Bündnis 90/Die Grünen bei der Kommunalwahl Stuttgart 2009.
Download
03.09.2013

Tierheim in Not

Sachlich nachvollziehbare Berechnungen als Grundlage

Das Tierheim Botnang und eine dafür angemessene Finanzierung ist weiterhin in der Diskussion.
Bereits mit unserem Antrag 231/2013 „Tierheim Botnang in Not“ vom Mai 2013 haben wir eine solide, nachvollziehbare zukünftige Finanzierung angestrebt. Nur auf der Grundlage einer der Realität angepassten Berechnung des städtischen Zuschusses kann das Tierheim auf Dauer arbeiten. Diese neue Berechnung muss aktuelle und zukünftige Entwicklungen berücksichtigen. Deswegen ist es notwendig, die Höhe des städtischen Zuschusses nicht nur alle fünf Jahre, sondern alle zwei Jahre zu überprüfen und ihn ggf. anzupassen.
Die bisherigen ruckeligen Verhandlungen waren der Sache nicht dienlich, ge-rade auch deswegen nicht, weil alle Beteiligten an einer Lösung interessiert sind. Bei Verhandlungen hilft es, wenn die Parteien am Tisch bleiben und eine vernünftige Lösung gemeinsam erarbeiten. Kaum aussichtsreich ist das Beharren auf den jeweiligen Maximal- oder Minimalforderungen.
Wir wollen nun eine nachvollziehbare und nachhaltige Berechnungsgrundlage, die in der Zukunft Streitigkeiten wie in diesem Jahr verhindert und welche die Tiere nicht zum Druckmittel macht. Dass es bei dem Thema um das Wohl der Tiere geht, steht außer Frage. Zudem ist die aufopferungsvolle ehrenamtliche Arbeit im Tierheim ein wichtiger Baustein der Stadtgesellschaft und gehört deshalb auch angemessen gefördert.

Als Finanzierungsvorschlag sehen wir eine Kürzung der bisher sehr hoch ver-anschlagten Mittel zur Öffentlichkeitsarbeit Stuttgart 21. Die Bauherrin bei diesem Projekt ist die Bahn – und als solche ist sie auch für die Öffentlichkeitsarbeit ihres Bauprojekts hauptsächlich verantwortlich.
Für dieses Jahr gibt es in diesem Topf noch nicht abgeflossene Mittel in Höhe von rund 300.000 EUR. Damit dieses städtische Geld einer sinnvollen Verwendung zufließt, wollen wir es für die Finanzierung der Unterbringung Notleidender Tiere im Tierheim einsetzen.

Rückblick youtube facebook